Codierungen mit VCDS

Aus Audi A6 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Alphabetisch sortiert)

Für tief greifende Details bitte http://www.vagcomforum.de/index.php bemühen. Dies dient hier lediglich als HowTo.

Bitte beachten, dass nicht alle Codierungen bei jedem möglich sind, aufgrund von Unterschieden in den einzelnen Versionen der Steuergeräte

Inhaltsverzeichnis

A

Adaptive Air Suspension - Tieferlegung

Ein recht ausführliches HowTo hierzu gibt es bei Ross-Tech -> http://www.ross-tech.com/vag-com/cars/levelcontrol.html

Die Prozedur läuft wie folgt ab:

Ladegerät ans Auto, Testerkabel durchs Fahrerfenster (Tür muss geschlossen werden).
-VAS 5051 A- anschließen, fahrzeugspezifischen Einstieg in der Geführten Fehlersuche durchführen und über die Sprung-Taste „Funktions-/Bauteilauswahl“ anwählen.
Danach
"Fahrwerk (Rep.-Gr. 01; 40 - 49)"
"34 - Niveauregelung (Rep.-Gr. 01; 43; 44)"
"01 - Eigendiagnosefähige Systeme"
"J197 - Funktionen Steuergerät für Niveauregelung"
"J197 - Regellage neu anlernen"
Nach etlichen Bestätigungen (so von wegen Sicherheit, etc.)fährt der Wagen ein Bisschen hoch und runter. Dann soll man messen. Sollwerte waren irgendwo bei 385mm zwischen Radmitte und Kotflügelkante. (Vertikal gemessen)
Zu den gemessenen Werten addiert man dann flugs z.B. 20mm hinzu und tippt sie ein, sodass das Auto denkt es wäre zu hoch und sich daraufhin um genau diese 20mm absenkt. Voilá.
"Bitte warten Sie, während die neue Pegellage angelernt wird...."
Dann 'spielt' das Auto nochmal verschiedene Höhen durch, die man jeweils durch Nachmessen bestätigen muss.
Fertig. Auto um ~20mm tiefer. (Mehr geht auch nicht über den Tester, da sonst einiges aus dem Toleranzbereich herausläuft.)
Dauert etwa 20 bis 60 Minuten, je nachdem, wie schnell Dein ?ist.


Standardwerte ASS:

Standard vorne links/rechts (Kanal 1/2): 385mm

Standard hinten links/rechts (Kanal 3/4): 380mm

Willst du ihn vorne 30mm und hinten 30mm tiefer legen, gibst du einfach folgendes ein:

vorne links/rechts (-30mm): 415mm

hinten links/rechts (-30mm): 410mm


Willst du ihn vorne um 30mm und hinten um 30mm höher legen, da jetzt gerade Winter ist (den Modus fahre ich zur Zeit :cool:), dann gibst du einfach folgendes ein:

vorne links/rechts (+30mm): 355mm

hinten links/rechts (+30mm): 350mm

Dann mit Kanal 5 noch die 1 zum bestätigen und es ist vollbracht!

Adaptives Bremslicht

Angeblich sollen die (LED-)Bremsleuchten heller leuchten bzw. blinken, wenn man stark bremst. Jedoch hat das noch niemand bestätigen können, Codierung wird trotzdem erwähnt

  • STG 46 - Komfortsystem
  • Kanal 50 Adaptive Brake Light

+1 = Emergency Brake Blinking

+2 = Brake Light Surface Amplification

+3 = Emergency Brake Blinking und Brake Light Surface Amplification

Airbag und Gurtstraffer

Steuergerät Codierung

  • STG 15 (Airbag) auswählen
  • STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Aufgrund der großen Anzahl von möglichen Codierungen stellen Sie bitte eine spezifische Anfrage mit Teilenummer und entsprechendem Index per eMail. info@openobd.org

Steuergerät Anpassung

  • STG 15 (Airbag) auswählen
  • STG Anpassung -> Funktion 10

Über die Anpassung werden die Airbag-Einheiten aktiviert bzw. deaktiviert. Je nach Fahrzeugtyp bzw. Modell müssen nicht alle Kanäle verfügbar sein.

0 - aktiviert

1 - deaktiviert

-> Kanal 01 (Airbag-Beifahrerseite)

-> Kanal 02 (Airbag-Fahrerseite)

-> Kanal 03 (Seitenairbag-Beifahrerseite)

-> Kanal 04 (Seitenairbag-Fahrerseite)

-> Kanal 05 (Gurtstraffer-Beifahrerseite)

-> Kanal 06 (Gurtstraffer-Fahrerseite)


Ambientebeleuchtung freischalten

Bei einigen Fahrzeugen lässt sich die Ambientebeleuchtung im Serienzustand aktivieren.

Schritt 1 : STG 07 / Anpassung 10 / Kanal 1 den Wert um +00002 erhöhen

Schritt 2 : STG 46 / Codierung 7 / gespeicherten Wert +0008192 eingeben

Schritt 3: MMI Neustart

Schritt 4 : MMI Car Menu wählen, Helligkeit im MMI regelbar

Anhängerkupplung codieren

(z.b. bei Nachrüstung) Voraussetzung ist ein passendes Steuergerät und Kabelbaum, z.b. von Westfalia

Anhängererkennung

  • STG 69 (Anhängererkennung) auswählen STG
  • Codierung -> Funktion 07
  • 0000?xx: Handrad

-> 0 - ohne Bedientaster

-> 3 - Handrad für mechanische Schwenkfunktion

  • 0000x?x: Anhängeranschlussgerät

-> 0 - ohne mechanische Schwenkfunktion

-> 3 - mechanische Schwenkfunktion

  • 0000xx?: Länderauswahl

-> 1 - Rest der Welt (RdW)

-> 2 - USA

-> 3 - Australien

Bremsenelektronik

  • STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen
  • STG Codierung -> Funktion 07
  • Anhängevorrichtung:

-> +0000000 - Anhängevorrichtung mit Steuergerät für Anhängevorrichtung (J345)

-> +0016384 - mit/ohne Anhängevorrichtung ohne Steuergerät für Anhängevorrichtung (J345)

Im Normalfall muss bei eine Nachrüstung 16384 abgezogen werden!

Einparkhilfe (wenn vorhanden)

  • STG 76 - Einparkhilfe
  • STG Codierung -> Funktion 07
  • 0x?xxxx

-> +1 AHK verbaut

Niveauregulierung (AAS) (wenn vorhanden)

  • STG 34 - Niveauregulierung
  • STG Codierung -> Funktion 07
  • 000xx?0

-> 2 Anhängerelektronik verbaut

Autobahn- und Regenlicht aktivieren

09] - Central Electronics Central Electronics Coding

Subsystem: Rain/Light Sensor

Coding :

Byte 00: Rain Sensor Correction (Infrared Transparency at 880nm)

Byte 01: Light Sensor Correction (Transparency)

Byte 02: Options

+1 = Highway Light

+2 = Rain Light

Achtung: Diese Einstellung hat nichts mit dem mit der Verlängerung des Lichtkegels bei Autobahngeschwindigkeit zu tun, wie es sie im Q7 gibt. Es wird einfach nur ab über 140km/h bzw. bei Regen die Fahrzeugbeleuchtung eingeschaltet.

B

Batterieanzeige codieren

Dies ist der Weg ohne Hidden Menü!

  • STG 07 - Anzeige/Bedieneinh.
  • STG Anpassung - Funktion 10
  • Kanal 02 - MMI Anzeigeoptionen
  • Neuer Wert +32 addieren
  • Test + Speichern
  • MMI reset

Nun ist die Batterieanzeige wieder aktiv!


MMI3G

Aktivieren des Batterieladezustandes im Hidden Menü

  • unter 'car'
    • 'cardevicelist' den Punkt 'Battery' aktivierien
    • 'carmenueoperation' den Eintrag 'Battery' auf 5 setzen

Batterie ersetzen/codieren

Die folgende Anleitung setzt eine Batterie von Audi oder Varta voraus!

Codierung erfolgt per VCDS!


STG 61 - Batterie

Codierung - 07

Batterie Codierung

neue Batterie-Teilenummer (10 oder 11 Stellen)eingeben

neue Seriennummer der Batterie (10-stellig)eingeben

neuen Batterie-Hersteller wählen

http://www.ross-tech.com/vcds/tour/screens/battery-coding.png

http://a6-wiki.de/index.php/Datei:Batteriecodierung.jpg


Codierung für eine Varta Silver 110 Ah Anpassungswert: 000915105DL VA0 39020550B5

Codierung für eine Varta Silver 95 Ah Anpassungswert: 000915105DK VA0 300910A1UQ

Bremsbelagwechsel

Zum wechseln der Bremssteine muss die Feststellbremse per VCDS in Grundstellung gebracht werden

STG 53 (Feststellbremse) auswählen

STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 006 (Bremsen schließen)

Messwertgruppe 007 (Bremsen öffnen)

Messwertgruppe 010 (Funktionsprüfung) Die Bremse öffnet und schließt 3 mal.

Messwertgruppe 020 (Neigungswinkel-Sensor kalibrieren)

Das Fahrzeug muss in Fahrtrichtung auf einer ebenen Fläche stehen und darf weder erschüttert, noch bewegt werden. Die el. Parkbremse/Handbremse muss gelöst sein. Der Gangwählhebel muss in Stellung P stehen und die Zündung muss eingeschaltet sein. Nach ca. 2 Sekunden ohne Bewegung wird der Wert gespeichert, nach weiteren ca. 12 Sekunden ist die Grundeinstellung beendet.


Achtung! Voraussetzung ist eine volle Batterie am besten ein Ladegerät ans Fahrzeug schließen, sonst kann das Steuergerät bei zu niedriger Spannung beschädigt werden!


Bordsteinautomatik der Außenspiegel

Die Spiegelabsenkautomatik funktioniert unabhängig vom Memory-Steuergerät ;), beim Einlegen des Rückwärtsganges muss jeweils der rechte oder linke Spiegel am Wahlknopf ausgewählt sein. Voraussetzung hierfür sind aber Spiegel mit Memoryfunktion.

Die Codierung muss jeweils für das Türsteuergerät für Fahrer und Beifahrer erfolgen.


STG 42/52 auswählen

Codierung (07)

+000128 - Außenspiegel mit Memory (PR-6XF/6XL)

speichern!

Zündung aus, ca. 10s warten und wieder an machen.

Wieder zurück ins Steuergerät.


In den Fehlerspeicher schauen:


01964 - Steuergerät für Sitzverst. mit Memory / Lenksäulenverst. (J136)

004 - kein Signal/Kommunikation

Umgebungsbedingungen:

Fehlerstatus: 01100100

Fehlerpriorität: 4

Fehlerhäufigkeit: 1

Verlernzähler: 248


Diese Meldung ist normal und muss man in kauf nehmen, es sei denn man möchte das gesamte Memory Paket nachrüsten.


Nun die Spiegel testen:


STG 42/52 -> Erweiterte Messwerte -> Spiegelposition X und Y


Hier sollten Werte auftauchen außer 0,0V, sollte hier immer 0,0V stehen können die Spiegel kein Memory! Die Werte kommen auch nur bei aktivierter Memory Funktion.


Clipboard01.jpg


Wenn das soweit ok ist, dann sollte man noch ein Funktionstest der Spiegel durchlaufen lassen.


STG 42/52 -> Stellglieddiagnose (03) -> Spiegel Funktionstest auswählen -> Start


Clipboard02.jpg


Nun sollte man nochmal in den Fehlerspeicher schauen. Sollte so was auftauchen ist was mit den Spiegeln nicht in Ordnung oder die Spiegelmotoren melden die Position nicht richtig.


2119 - Potentiometer für Spiegelverstellung vertikal

012 - elektrischer Fehler im Stromkreis

Umgebungsbedingungen:

Fehlerstatus: 01101100

Fehlerpriorität: 3

Fehlerhäufigkeit: 1

Verlernzähler: 248


02118 - Potentiometer für Spiegelverstellung horizontal

012 - elektrischer Fehler im Stromkreis

Umgebungsbedingungen:

Fehlerstatus: 01101100

Fehlerpriorität: 3

Fehlerhäufigkeit: 1

Verlernzähler: 248


Insofern keine weiteren Fehler auftauchen war es das schon.


Theorie zum Speichern der Spiegelpositionen, ich kann das leider mangels Memory Spiegel nicht verifizieren.


Normalstellung:

Nicht den Rückwärtsgang einlegen, Spiegel einstellen, kurz warten, fertig


Bordsteinstellung:

Spiegelwahlschalter auf rechts oder links stellen, Rückwärtsgang einlegen, warten bis der Spiegel eine Position angefahren, Spiegel einstellen, kurz warten, auf Leerlauf oder Fahrstufe wechseln, fertig.

Das zurückfahren der Automatik hat eine Verzögerung um beim rangieren nicht ständig hin und her zu fahren. Spätestens ab 15km/h (vorwärts) sollte der Spiegel wieder in Normalstellung fahren.

C

D

DWA schärfen mit Horn quittieren

Im Komfortsteuergerät haben Sie die Möglichkeit beim Audi A6 4F die DWA (Diebstahlwarnanlage) beim schärfen (zusperren / entsperren) mit dem Horn zu quittieren

STG 46 (Komfortsteuergerät) auswählen

STG Codierung -> Funktion 07

+002048 - Quittierung DWA hupen (PR-A8U)

E

Einparkhilfe

  • STG 07 Anz./Bedieneinh.
  • Anpassung - Funktion 10
  • Kanal 01 - MMI Verbauliste
  • +00004 akustische EPH vorne
  • +00008 akustische EPH hinten

F

Fahrer-/Schlüsselprofile löschen

(Maverick78) Durch Zufall bin ich drüber gestolpert, dass zu den jeweiligen Schlüsseln nicht nur Einstellungen zur Klimaanlage, Ambientebeleuchtung, Fensterheber und ZV gespeichert werden, sondern auch die Fahrerprofile. Dadurch passt sich die Motor- und Getriebeelektronik dem jeweiligen erlernten Fahrstil an.
Warum sollte man die löschen? Wenn man z.b. einen Gebrauchtwagen erwirbt!
In meinem konkreten Fall war die TT so dermaßen träge, dass ich oft in den Sportmodus musste, scheinbar war der Vorbesitzer eine Schnarchnase ;)
Beim spielen mit VCDS löschte ich die Schlüsselprofile und der Wagen war nicht mehr wieder zu erkennen. Die Gasannahme war plötzlich sensibler, ich dachte, ich bin im S Modus, war ich aber nicht.
Dies war keine Einbildung, da mir der Zusammenhang erst im Nachhinein klar wurde, das löschen war eher ein Versehen.


Und so geht es:


  • STG 46 (Komfortsystem) auswählen
  • STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Personalisierung Schlüssel 1)

-> Kanal 02 (Personalisierung Schlüssel 2)

-> Kanal 03 (Personalisierung Schlüssel 3)

-> Kanal 04 (Personalisierung Schlüssel 4)


Alle 4 Kanäle auf 0 setzen, speichern und MMI Neustart.
Danach werden für alle Schlüssel die Default Werte neu gesetzt. Bei meinem Avant war dies 127 .
Der Zusammenhang zur Getriebe- und Motorenelektronik ist mir noch unklar, aber es funktioniert scheinbar, seither habe ich ein anderes Auto ;-)
Einstellungen zur Klimaanlage bleiben scheinbar erhalten. Alle anderen Einstellungen, z.b. Ambientebeleuchtung, ZV müssen neu eingestellt werden, das kann man auch direkt im VCDS:

+00001 - ZV Beifahrertür
+00002 - ZV Tür hinten links
+00004 - ZV Tür hinten rechts
+00008 - ZV Kofferraum
+00016 - ZV Autolock
+00032 - Komfortöffnen FH Front
+00064 - Komfortöffnen FH im Fond
+00128 - Schiebedach öffnen
+00256 - Heckrollo automatisch ausfahren
+00512 - Dimmwert - Ambientelicht = 1%
+01024 - Dimmwert - Ambientelicht = 2%
+02048 - Dimmwert - Ambientelicht = 4%
+04096 - Dimmwert - Ambientelicht = 8%
+08192 - Dimmwert - Ambientelicht = 16%
+16384 - Dimmwert - Ambientelicht = 32%
+32768 - Dimmwert - Ambientelicht = 64%

FIS reaktivieren

Nach einem MMI Update kann es vorkommen, dass man kein FIS (Fahrer Informations System) bzw die Einstellung 'Kombiinstrument' im MMI mehr hat. Viele meinen, dass man das nur mit dem Hidden Menu wiederherstellen kann, aber wer eh gerade das VCDS dran hat, kann es auch ohne dies! Ich persönlich halte nichts vom Hidden Menu, Finger weg!

  • STG 07 (Anzeige-/Bedieneinheit vorn) auswählen
  • STG Codierung -> Funktion 07
  •  ?xxxxx: Fahrzeugkonfiguration
  • +1 - Fahrerinformationssystem (FIS)

zusätzlich

  • STG 07 (Anzeige-/Bedieneinheit vorn) auswählen
  • STG Anpassung -> Funktion 10
  • Kanal 11 -> MMI Funktionsumfang
  • +16 - FIS verbaut

Funkuhr Synchronisationsintervall einstellen

  • STG 17 - Schalttafeleinsatz
  • Zugriffsberechtigung -> Code 13861
  • Anpassung -> Funktion 10
  • Kanal 19 - Funkuhr
  • Wert = Zeit in Minuten, Standard 10

G

Gurtwarnung deaktivieren

Für alle, die das Piepen stört, ändert einfach die vorletzte Ziffer auf 0 Anstelle des ? die Null, den Rest nicht ändern! Die Werte 1, 2, 3 deaktivieren nur die Beifahrerseite.

Achtung, bei BOSE DSP wird der Raumklang dann ebenfalls nicht mehr angepasst, da der Sitzerkennungssensor deaktiviert wird.

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen

STG Codierung -> Funktion 07

xxxxx?x: Gurtwarnung


0 keine Gurtwarnung

1 Gurtwarnung Europa-NCAP (Optische dauerhafte Warnung, Akustische Warnung für 91 Sekunden aktiv)

2 Gurtwarnung USA/Kanada alt (Optische und akustische Warnung für 6 Sekunden)

3 Gurtwarnung USA/Kanada NAR-neu (Optische dauerhafte Warnung, Akustische Warnung alle 30 Sekunden)

4 Gurtwarnung Europa-NCAP (einschließlich Beifahrer) (Optische dauerhafte Warnung, Akustische Warnung für 91 Sekunden aktiv)

5 Gurtwarnung USA/Kanada alt (einschließlich Beifahrer) (Optische und akustische Warnung für 6 Sekunden)

6 Gurtwarnung USA/Kanada NAR-neu (einschließlich Beifahrer) (Optische dauerhafte Warnung, Akustische Warnung alle 30 Sekunden)

H

Hidden Menü freischalten

Achtung. Das "herumspielen" im Hidden Menü ist NICHT zu empfehlen. Es gibt nur wenig Infos was man alles in diesem Menü einstellen kann. Daher sollte jeder selber wissen, was er tut, da sonst bei fehlerhafter Verwendung das MMI Schaden nehmen kann, sowie andere Komponenten in ihrer Funktion beeinträchtigt werden können. Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr!!!!!

Es gibt im MMI2G der alten Generation sowie im MMI3G der neuen Generation (MMI3G ist das mit der Festplatte) ein sogenanntes Engineering Menü, auch als Hidden Menü bekannt.

In diesen Menüs lassen sich diverse Einstellungen am Fahrzeug vornehmen, ohne dass man dafür ein Diagnosegerät benötigt. Es ist im Moment nur sehr wenig über diese Menüs bekannt. Die gängigsten Anwendungen sind jedoch die Batterieanzeige nach einem MMI Update (2G) wieder her zustellen oder den Startbildschirm zu ändern. Welches jedoch auch mit VCDS geht.

Um das Hidden Menü beim MMI2G zu aktivieren geht man wie folgt vor:

STG 07 (Anzeige-/Bedieneinheit vorn, oder Headunit) auswählen

STG Anpassung -> Funktion 10 wählen.

Dann Kanal 08 auf 01 setzen.


MMI Neustart (Affengriff) oder mit VAG-COM: Anpassungskanal 111 auf 1 setzen


Dann die beiden Tasten CAR und SETUP gleichzeitig einige Sekunden drücken.


Das Hidden Menu erscheint in Grün.

DIAG SETTING auswählen

APK Ox01, OxOB, OxOC

Bordcomputer und Batterieanzeige auswählen (nach unten scrollen)

Änderungen übernehmen (wichtig)


Um das Hidden Menü beim MMI3G zu aktivieren geht man wie folgt vor:

STG 5F (Infotainment) auswählen

STG Anpassung -> Funktion 10

Kanalnummer 06

Neu setzen auf: 1

MMI reset


Viel Spaß und seit vorsichtig. Dies ist keine Spielerei!!!!

Heckwischer bei einlegen Rückwärtsgang deaktivieren

Strg. 09; Anpassungskanal 16

0 = nicht aktiv

1 = aktiv

I

Injektoren Messwerte auslesen

siehe Injektoren/Weißrauch/Motorschütteln/unrunder_Leerlauf_V6_TDI


Motorsteuergerät (Adresse 1) Messwerteblöcke 72 - 77 bei Zündung ein auslesen.

Es erscheinen dort 3 Werte pro Messwerteblock (verschiedene Druckstufen 300 bar, 600 bar, 1000 bar).

Sollten an der 1. Stelle Werte erscheinen, die höher als Minus -45 ms sind (Beispiel - 60ms), beziehungsweise an der 2. Stelle höher als Minus -15 ms (Bsp. - 20ms), handelt es sich um Nadelsitzverschleiß und der Injektor ist beschädigt.

Bei starken plus Werten (durch Verkokung) kann man dieses Produkt ausprobieren!

http://www.lambda-ecs.de/produktvorstellung_1.php#diesel

J

K

L

Laptimer aktivieren

(nur bei 4f FL ab 10/08)

Stoppuhr im 2t Gefährt, na ja, wer's braucht ;)

  • Stg. 17
  • Codierung 07
  • Byte 1 ; Bit 3 aktivieren

LED Rückleuchten codieren

LED Rückleuchten beim A6 Avant nachrüsten

STG 46 (Komfortsystem) auswählen

STG Codierung -> Funktion 07

+131072 - Ausstattung Highline (Heckleuchten LED)


LED Umbau der Fußraumleuchten

Nach einem Tausch der Fußraumlampen auf LED flackern diese, das liegt an der Lampendiagnose. Nehmt keine Lastwiderstände!!!

STG Variante 1 und 2

  • STG 09 (Bordnetz I) auswählen
  • STG Codierung -> Funktion 07
  • 0x?xxxx: Fußraumbeleuchtung

-> 0 - Fußraumbeleuchtung als Lampe verbaut
-> 1 - Fußraumbeleuchtung als LED verbaut

Licht/Regensensor anpassen

Falls der Sensor nicht richtig arbeitet, checkt doch mal anhand eurer Austattungscodes, ob die richtige Frontscheibe codiert wurde. Bei mir war dies nicht der Fall. Ansonsten etwas rumprobieren.

  • STG 09 - Zentralelektrik
  • STG Zugriffsberechtigung
  • Code 12151
  • STG Codierung - Funktion 07
  • Auswahl 2 - Regenlichtsensor
  • Assistent wählen
  • Byte 0 - Sensorschwelle
  • Byte 1 - Bit 0-7 Korrekturwert der Frontscheibe einstellen (Lichtsensor)
  • Byte 2 - Bit 0-7 Korrekturwert der Frontscheibe einstellen (Regensensor)

Licht-Regensensor.jpg

M

MMI Neustart/Reset

Es gibt 2 Möglichkeiten:

  • STG 07 Anzeige-/Bedieneinheit
  • STG Anpassung -> Funktion 10
  • Kanal 111 -> auf 1 setzen

alternativ

Setup, MMI Knopf und der rechte obere Knopf neben dem MMI Rad gleichzeitig drücken (Affengriff oder STRG-ALT-Entf *g* )

N

Navigations-CD/DVD lässt sich nicht auswerfen

Bei manchen Wagen wird vergessen oder teilweise sogar gewollt (Mietwagen) die Funktion des Laufwerks gesperrt, das die Navi-CD auswirft. Um dies zu beheben, kann man sich bei seinem Freundlichen dies schnell freischalten lassen oder selber machen.

  • STG 37
  • Anpassung -> Funktion 10
  • Kanal 68 auf den Wert 0 setzen
  • MMI reset

O

Ölstandsanzeige codieren

Funktioniert nicht bei allen Modellen, Ölstandssensor muss verbaut sein

  • STG 07 - Anzeige/Bedieneinh.
  • STG Anpassung - Funktion 10
  • Kanal 02 - MMI Anzeigeoptionen
  • Neuer Wert +08 addieren
  • Test + Speichern
  • MMI reset

Nun ist die Ölstandsanzeige wieder aktiv!

Ölstands-/Temperatursensor aktivieren

(wenn vorhanden)

  • STG 17 - Schalttafeleinsatz
  • Zugriffsberechtigung -> Code 13861
  • Anpassung -> Funktion 10
  • Kanal 39 - Geber Ölstand/-temperatur
  • Wert auf 1 ändern

P

Q

R

Regenlicht aktivieren

Licht/Regensensor anpassen

Falls der Sensor nicht richtig arbeit, checkt doch mal anhand eurer Austattungscodes, ob die richtige Frontscheibe codiert wurde, bei mir war dies nicht der Fall. Anonsten etwas rumprobieren.

• STG 09 - Zentralelektrik

• STG Zugriffsberechtigung

• Code 12151

• STG Codierung - Funktion 07

• Auswahl 2 - Regenlichtsensor

Assistent wählen

• Byte 0 - Sensorschwelle

• Byte 1 - Bit 0-7 Korrekturwert der Frontscheibe einstellen (Lichtsensor)

• Byte 2 - Bit 0-7 Korrekturwert der Frontscheibe einstellen (Regensensor)

Rückleuchten mit Tagfahrlicht einschalten

STG 09 (Bordnetz I) auswählen

Codierung -> Funktion 07

xxxxx?: Ländervariante


1 - Rest der Welt (RdW)

2 - Nordländer (Finnland, Schweden, Norwegen, Dänemark)

3 - USA (US)

4 - Kanada (CDN)

7 - Sonderfahrzeuge

Standard steht das Tagfahrlicht auf 1 für Rest der Welt, wenn man es auf 2 für Nordländer umstellt, werden zusätzlich auch die Rückleuchten eingeschaltet.

S

Sitzeinstellung im MMI

Funktioniert scheinbar nur mit Advanced Key

  • STG 07 - Anzeige/Bedieneinheit
  • STG Anpassung - Funktion 10
  • Kanal 01 - MMI Verbauliste
  • +01024 Sitzeinstellung vorne
  • +02048 Sitzeinstellung hinten


Sprache im MMI ändern

  • STG 07 - Anzeige/Bedieneinheit
  • STG Codierung -> Funktion 07
  • 00xxx?? Sprache

01-D/02-GB/03-US/04-ES/05-I/06-F/07-PT/08-JP/09-CN/10-NL/11-GR/12-RU/13-PL/14-HU/15-SL/16-SK

Standheizung Motorvorwärmung aktivieren

  • STG 08 Klima/Heizungselektronik
  • Anpassung (Funktion 10)
  • Anpassungskanal 21 auswählen (Einstellung Standheizung)
  • Wert von 0 auf 1 verändern und speichern,

- Wert 0 bedeutet keine Einstellung für inkl.Motor-Motorvorwärmung im MMI,

- Wert 1 heißt die Einstellung inkl.Motor-Motorvorwärmung soll im MMI angezeigt werden.

Startbildschirm vom MMI ändern

  • STG 07 - Anzeige/Bedieneinheit
  • STG Codierung -> Funktion 07
  • 00?xxxx Startbildschirm

0 = A6
1 = S6
2 = S5
3 = RS6

und MMI Reset (Affengriff)

T

Türsteuergerät Fahrerseite (J386) Codierung

+0000001 = Taster für Tankdeckelentriegelung (PR-A8U)

+0000002 = Türinnengriffbeleuchtung verbaut

+0000004 = Dämmglas verbaut (PR-4KR/4KV)

+0000008 = Türwarn-/ Ausstiegsleuchte verbaut

+0000016 = Rechtslenker (PR-L0R)

+0000032 = Lichtpaket: Innenbeleuchtung (PR-QQ1)

+0000064 = Lichtpaket: Außenbeleuchtung (PR-QQ1)

+0000128 = Aussenspiegeleinstellung: Memory (PR-6XF/6XL)

+0000256 = Spiegelheizung NICHT verbaut

+0000512 = Schalter für Innenverriegelung verbaut

+0001024 = Karosserieform: Avant

+0002048 = Elektrische Kindersicherung verbaut (PR-4H5)

+0004096 = Öffnungshilfe verbaut

+0008192 = Zuziehhilfe verbaut (PR-GZ2)

+0016384 = Keyless-Entry verbaut (PR-4F2/4K5/4K7)

+0032768 = Safe Funktion deaktiviert (PR-A8U)

+0065536 = Fensterheber Automatiklauf deaktiviert

+0131072 = Versertenfahrzeug

+0262144 = Sonderschutzfahrzeug

+0524288 = Überschusskraftbegrenzung deaktiviert


TV+DVD Freischaltung während der Fahrt

U

V

Verbrauchsanzeige anpassen

Die Verbrauchsanzeige im Bordcomputer im 4F liegt eigentlich immer daneben. Hier kann man dieses Fehlverhalten anpassen:

  • STG 17 - Schalttafeleinsatz
  • Zugriffsberechtigung -> Code 13861
  • Anpassung -> Funktion 10
  • Kanal 03 - Verbrauchsanzeige
  • Wert in % zwischen 85 und 115. Höheren Wert einstellen, wenn der tatsächliche Verbrauch höher ist. Wert ausrechnen: Gemessenen Verbrauch in l/100km durch angezeigten Durchschnittsverbrauch in l/100km teilen und das Ergebnis mit 100 multiplizieren. Diesen Wert hier eintragen.

Beispielrechnung:

vg = 7,3 l/100km - Gemessener Verbrauch
va = 7,1 l/100km - Angezeigter Verbrauch
kw = 100 - Kalibrierwert im Bordcomputer
kwNeu = vg/va*100 = 7,3/7,1*100 = 103
                                  ===
  • Die Verbrauchsangaben sollten über mehrere Tankfüllungen hinweg ermittelt werden, da die Messungenauigkeit sonst zu groß ist.
  • Bei meinem 3.0 TDI stellte sich 106% als recht zutreffend heraus. Seit dem Chiptuning sogar 110%!
  • Bei meinem (Dirk) 2.7 TDI Avant Bj 2008 habe ich nach einer Langzeitmessung (ca. 30.000 km) auch 106 herausbekommen.

W

Wischer Nachlauf deaktivieren

Wer kennt das nicht, gerade die Scheibenwaschanlage betätigt und ein paar Sekunden später wischt der Wischer noch einmal über die saubere Scheibe und macht die ganze Arbeit zunichte. Also das nachwischen abschalten!

  • STG 09 - Zentralelektrik
  • STG Zugriffsberechtigung
  • Code 12151
  • STG Codierung - Funktion 07
  • Auswahl 1 - Wischer
  • Assistent wählen
  • Byte 2 - Bit 3 deaktivieren

Nachwischen.jpg

X

Y

Z

Zeigertest

(nur bei 4f FL ab 10/08)

Damit werden alle Zeigerinstrumente bei Zündung an auf Anschlag gefahren, sieht einfach nur toll aus ;-)

  • Stg. 17
  • Codierung 07
  • Byte 1 ; Bit 0 aktivieren


--Maverick78 (Diskussion) 12:32, 7. Mär. 2013 (CET)

Meine Werkzeuge